Krypta Dom Florenz



Insider-Tipp:

Für viele Urlauber ist die Besteigung der Dom-Kuppel von Florenz der Höhepunkt der Reise. Man muss jedoch meist stundenlang anstehen, die Schlange ist oft mehrere hundert Meter lang. Wir empfehlen deshalb eine Führung auf die Domkuppel im Internet zu buchen.

--->> Diese deutschsprachige Tour hat uns sehr gut gefallen






 


Was ist die Krypta?

Eine Krypta ist in etwa der Keller einer Kirche und leitet sich von dem Wort Kruft ab. Mitten in der Kathedrale von Florenz geht eine Treppe einige Meter in die Tiefe. Zuerst sieht man links einen Laden, in dem Bücher und Souvenirs zum Thema Domkirche und Florenz verkauft werden. Rechts ist die Kasse. Hier kann man die Eintrittskarten für die Krykta kaufen. Es gibt, wie bereits oben erwähnt, nur ein Gesamtticket für alle Sehenswürdigkeiten um den Dom. Die Kathedrale selbst kostet keinen Eintritt.

Wichtig: Extrem lange Warteschlangen am Dom in Florenz

Man muss am Dom nicht selten stundenlang anstehen. Dies gilt besonders für den Gang auf die berühmte Kuppel. Einige Stunden eines wertvollen Urlaubstags in einer Warteschlange zu verbringen ist extrem ärgerlich. Wir empfehlen deshalb das Buchen einer Tour auf die Domkuppel von Florenz im Internet. Man kann solche Touren auf dieser deutschsprachigen Webseite in Ruhe zu Hause online buchen.

Sehenswürdigkeiten und Ausgrabungen in der Krypta Florenz

In der Krypta unter der Kirche gibt es einiges zu sehen. Höhepunkte sind zum einen Gräber und Grabsteine. Die Grabtafeln kann man sich aus der Nähe anschauen.

Unter anderem sind in der Krypta des Doms der weltbekannte Erbauer der Domkuppel Brunelleschi und einige wichtige Personen der Medici, der Herrscherfamilie von Florenz,  beerdigt. Das Grab von Brunelleschi wurde erst vor einigen Jahren gefunden.

Noch interessanter in der Kyrpta sind die Ausgrabungen. Die antike, vorherige Kathedrale von Florenz stand an derselben Stelle wie die heutige Kathedrale. In der Kyrpta werden unter anderen Wände der ehemaligen Kirche "Santa Reparata" freigelegt. Der Höhepunkt sind aber die Mosaik-Fußböden der ehemaligen Kirche aus dem Mittelalter.

Man geht, um die wertvollen antiken Fußböden zu schützen, teilweise auf Stegen und auf Glasplatten durch die Kyrpta (siehe Bild unten).

Die Ausgrabung unter der Domkirche wurden vor etwa 50 Jahren begonnen (1965) und sind noch nicht beendet. 2004 machten die Ausgrabungen weltweit Schlagzeilen als neun Leichen gefunden wurden, darunter der ehemalige Herrscher der Republik Florenz Gian Gastone (gestorben 1747).

Bei einigen Toten unter dem Dom von Florenz konnte sogar durch moderne Untersuchungen noch die Todesursache festgestellt werden. Einige, vor allem Kinder, starben an der Malaria. Die bisherige Vermutung, dass viele Menschen der Medici-Familie die Gicht hatten, wurde hingegen weitgehend widerlegt.

Öffnungszeiten Kyrpta Kathedrale Florenz

Die Krypta ist in der Regel von 10 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Da man die Kyrpta über den Dom betritt, kann man nur hinein, wenn auch der Dom geöffnet ist. Wegen Messen in der Kathedrale ist die Krypta somit sonntags meist geschlossen.

Auf Englisch heißt die Krypta übrigens Crypt, auf Italienisch Cripta.

Artikel zum Thema:

- Die Domkirche von Florenz

- Die Taufkapelle von Florenz (neben der Kathedrale)

- Die Kuppel auf der Kathedrale

- Das Museum der Kathedrale




 

Startseite
 
Dom Florenz
Dom Florenz Übersicht
Kuppel Dom Florenz
Turm Dom  Florenz
Bapisterium Florenz
Fassade Dom Florenz
Kyrpta Dom Florenz
Dommuseum Florenz
Florenz
Preise Florenz
Nahverkehr Florenz
E-Bike Touren
Segway Touren
Ponte Vecchio
Piazza della Signoria
Palazzo Vecchio
Palazzo Pitti
Uffizien
Accademia
Basilika Santa Croce
Da Vinci Museum
Mercato Centrale
Michelangelo-Platz
Hauptbahnhof Florenz
Öffnungszeiten Florenz
Eisdielen Florenz
Pisa
Dom Pisa
Schiefe Turm von Pisa
Baptisterium Pisa
Siena
Dom Siena
Toskana
Städte Toskana
Tiere Toskana
Schlangen Toskana
Spinnen Toskana
Skorpione Toskana
Datenschutz
Impressum