Dom von Siena



Insider-Tipp:

Sehr lange Warteschlangen in Florenz und Pisa!

Wir empfehlen deshalb folgende 4 Eintrittskarten vorher online zu kaufen:







 


Der Dom von Siena ist eine der drei ganz wichtigen Kirchen in der Toskana. Die anderen beiden sind die Kathedrale in Florenz und der Dom von Pisa mit dem berühmten Schiefen Turm.

Das Wichtigste / Überblick

Highlights in dem Dom von Siena (auch Kathedrale Siena genannt) sind vor allem Kunstwerke, allen voran die weltberühmten Bilder auf dem Fußboden der Kirche. Auch die Piccolomini-Bibliothek in der Kirche, das Baptisterium (Taufkirche), die Kyrpta (Gruft unter dem Dom) und das Museum des Doms begeistern jedes Jahr Millionen Menschen.

Die Tickets für den Dom gelten für alle Teile der Kirche und Museum. Man sollte die Tickets besser vorher im Internet kaufen, dies spart das oft lange Anstehen in Warteschlangen. Wir empfehlen zum Ticketkauf die hervorragende, deutsche Ticket-Webseite Getyourguide.de.

Auf einigen großen Internet-Portale erhält die Kathedrale in Siena sogar bessere Berwertungen als die beiden anderen großen Toskana-Kirche in Florenz und Pisa. Die Schlangen am Eingang sind auch am Dom in Siena oft lang, es kommen jeden Jahr mehr als eine Million Besucher in die Kirche. Der Besuch der Kirche ist nicht kostenlos, die Eintrittspreise (siehe unten) sind aber fair.

Tickets und Eintrittspreise Dom Siena

Im Prinzip gibt es nur ein wichtiges Ticket. Es gilt für alle Sehenswürdigkeiten in der Kathedrale wie z.B. die Kirche selbst, die berühmte Bibliothek, das Baptisterium (Taufkapelle), die Kyrpta im Untergeschoß, das Dom-Museum von Siena und einiges mehr. Diese Eintrittskarten sind 3 aufeinanderfolgende Tage gültig, man muss also nicht alles an einem Tag anschauen.

Diese Ticket gibt es vor Ort und im Internet. Wenn man die Eintrittskarten online kauft, erspart man sich unter Umständen sehr viel Wartezeit an der Kasse. An vielen großen Sehenswürdigkeiten in der Toskana bilden sich jeden Tag lange Warteschlangen.

Der Ticketpreis vor Ort ist von der Jahreszeit abhängig. In der Saison im Sommer sind die Eintrittskarten teurer als im Winter. Im Sommer kostet der Eintritt in den Dom 15 Euro /tand Anfang 2018).


Die Tickets im Internet mit Schnelleinlass kosten 17 Euro. Mehr Infos und Buchung auf der hervorragenden, deutschen Webseite Getyourguide.de.


Öffnungszeiten Dom Siena (Stand Anfang 2018)

Der Dom von Siena kann man jeden Wochentag besuchen, es gibt also keinen Ruhetag.

Folgende Öffnungszeiten gelten in der Saison (März bis Oktober): täglich von 10:30 bis 19 Uhr. Ausnahme: An Sonntagen und Feiertagen öffnet die Kathedrale für Besucher erst um 13:30 und schließt bereits um 18 Uhr, da vormittags ein Gottesdienst stattfindet.

Wegen Gottesdiensten sind die Öffnungszeiten auch manchmal etwas verkürzt, zum Beispiel schließt der Dom an Abenden vor einigen kirchlichen Feiertagen eine Stunde früher.

Kürzere Öffnungszeiten im Winter: In der Monaten November bis Februar schließt der Dom bereits um 18 Uhr, am Sonntagen / Feiertage um 17:30.

Besser nicht am Sonntag oder Feiertag kommen: Wegen des großen Andrangs und der verkürzten Öffnungszeiten ist es besser an einem Wochentag zu kommen als am Wochende (besonders nicht an einem Sonntag oder Feiertag).

Alle anderen Sehenswürdigkeiten in dem Dom zu Siena haben unseres Wissens ähnliche Öffnungszeiten (Kyrpta unter dem Dom, Dom-Museum, Bibliothek, Baptisterium usw.). Manche haben, im Gegensatz zu, Hauptgebäude der Kathedrale, auch Sonntag am Vormittag geöffnet.

Anfahrt Dom Siena

Die Kathedrale ist natürlich mitten in der Altstadt und nur einen Steinwurf von dem großen, zentralen Platz Piazza del Campo entfernt.

Der Hautpbahnhof ist in Siena leider etwas außerhalb des Zentrums, die Gehzeit vom Bahnhof Siena zum Dom ist etwa eine knappe halbe Stunde. Man geht am besten am Bahnhof die langen Rolltreppen zur Innenstadt hoch (durch das Einkaufszentrum). Die Altstadt Sienas mit Kathedrale ist auf einem kleinen Hügel knapp 100 Höhenmeter über dem Bahnhof.

Siena ist keine allzu große Stadt (etwa 50.000 Einwohner), die meistengroßen Sehenswürdigkeiten kann man zu Fuß erreichen.

Rundgang durch den Dom

Die Domkirche mit dem eigentlichen Namen  "Cattedrale di Santa Maria Assunta" ist schon von außen ein echter Hingucker. Besonders schön empfanden wir die Fassade mit einem Muster aus hellen und dunklen Marmor. Der Baustil der Kathedrale von Florenz ist überwiegend gotisch, sie stammt zum großen Teil aus dem 13. Jahrhundert. Viele Kunstwerke im Inneren der Kirche stammen jedoch aus späteren Epochen. Nicht wenige sind, wie könnte es in der Toskana anders sein, aus der Zeit der Renaissance.

Fußboden: Die vielleicht wichtigsten Kunstwerke der südlichen Toskana sind die über 50 großen Mosaik-Bilder im Inneren der Kirche am Boden, weltweit einmalig! Die Bilder zeigen überwiegend Szenen aus der Bibel. Manche Mosaike sind zeitweise leider abgedeckt, man kann  als Dom-Besucher also nicht immer alle sehen.

Sehr bedeutend ist auch die Kanzel von Nicola Pisano mit den bekannten Löwen-Figuren aus Marmor (siehe Bild ).


Die berühmte Kanzel mit Löwen in der Kathedrale Siena

Ein weiteres Highlight ist die Piccolomini-Bibliothek. Es ist eine Bibliothek in der Kathedrale von Siena (seitenraum) mit Sammlung von alten Chor-Bücher und Handschriften. Grandios in der Piccolomini-Bibliothek sind unter anderem die Decken-Fresken von Pinturicchio - absolut sehenswert!


Auch einige Kunstwerke an der Decke des Doms sind grandios

Das Baptisterium von Siena ist keine eigenes Gebäude wie das Baptisterium Florenz oder das Baptisterium Pisa, sondern Teil des Doms. Allerdings kommen Besucher heute nur von außen in das Baptisterium (Hintereingang des Doms). Es ist eine Taufkirche, früher durften Kinder nicht ohne Taufe in die Kirche. Sie mussten also zuerst in einem Baptisterium getauft werden.

Unbedingt anschauen auch das Dom-Museum von Siena. Alles ist in dem einen Ticket inklusive, auch die erst vor wenigen Jahren entdeckte Kyrpta unter der Domkirche Sienas kann man anschauen. Das Dom-Museum ist gegenüber des Doms (leicht zu finden), in die Kyrpta kommt man von der Seite des Doms. Alle diese Dinge sind in der Eintrittskarte inbegriffen.

Ebenfalls im Eintrittspreis des Domtickets dabei ist der sogenannte Facciatone. Es ist ein Aussichtspuntk auf einem Art Hochbalkon gegenüber des Doms. an kommt über das Dom-Museum dorthin. Man muss eine lange Treppe hochgehen.

Insgesamt hat der Dom Siena für Besucher viel zu bieten. Wir meinen, etwa genau so viel wie der Dom von Florenz und mehr als der Dom von Pisa. Der Dom Siena ist nebem den wenige Meter entfernten Piazzo del Campo mit dem Palazzo Pubblico die wichtigste Sehenswürdigekeit im südlichen Teil des Toskana.


Die Tickets für den Dom gelten für alle Teile der Kirche und Museum. Man sollte die Tickets besser vorher im Internet kaufen, da die Wartezeiten an der Dom-Kasse oft lange sind. Wir empfehlen zum Kauf der Eintrittskarten die hervorragende, deutschsprachige Webseite Getyourguide.de.


Video Dom Siena

Super Doku-Film über die große Kirche von Siena in deutscher Sprache (Länge etwa 15 Minuten)

 

 

 

 

Startseite
 
Siena
Sehenswürdigkeiten Siena
Dom Siena
Piazza del Campo Siena
Palazzo Pubblico
Florenz
Preise Florenz
Nahverkehr Florenz
E-Bike Touren
Segway Touren
Dom Florenz
Kuppel Florenz
Campanile Florenz
Bapisterium Florenz
Dommuseum
Fassade Dom
Kyrpta Dom
Ponte Vecchio
Piazza della Signoria
Palazzo Vecchio
Palazzo Pitti
Uffizien
Accademia
Basilika Santa Croce
Da Vinci Museum
Mercato Centrale
Michelangelo-Platz
Hauptbahnhof Florenz
Öffnungszeiten Florenz
Eisdielen Florenz
Pisa
Dom Pisa
Schiefe Turm von Pisa
Baptisterium Pisa
Piaggio Museum (Pontedera)
Lucca
Sehenswürdigkeiten Lucca
Stadtmauer Lucca
Dom Lucca
Arena Lucca
Am Meer
Viareggio
San Vincenzo
Follonica
Grosseto
Toskana
Städte Toskana
Fauna Toskana
Schlangen Toskana
Spinnen Toskana
Skorpione Toskana
Datenschutz
Impressum