Palazzo Pitti Florenz



Insider-Tipp:

Sehr lange Warteschlangen in Florenz und Pisa!

Wir empfehlen deshalb folgende 4 Eintrittskarten vorher online zu kaufen:







 


Der Palazzo Pitti ist einer der etwa fünf ganz wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Florenz. Der Palast aus der Renaissance ist die einzige große Attraktion auf der anderen Seite des Flusses Arno in Stadtteil Oltrarno. In dem Renaissance-Palast sind heute einige sehr bedeutende Museen untergebracht. In dutzenden Räumen kann man die prachtvolle Inneneinrichtung und viele Kunstwerke bewundern. Wer Florenz besucht, sollte unbedingt in der Palazzo Pitti gehen.

Beeindruckt hat uns vor allem die Größe des Palastes und die grandiose Ausstattung. Der Palazzo Pitti ist mit einer Länge von über 200 Meter und eine Höhe von bis zu 36 Meter der größte Palast in Florenz. Man sollte viel Zeit einplanen. Es gibt im Palast sehr viele interessante Zimmer und Säle. Alles im Palast kann man mit einem Ticket besuchen. Neben dem Dom, den Kunstmuseem Uffizien und Accademia und dem Palazzo Vecchio, ist der Palazzo Pitti eine der Top-5-Sehenswürdigkeiten in Florenz.

Eintrittspreise Palazzo Pitti 2018

Wir haben Ende 2017 für alle unten erwähnten Räume, Museen inklusive Sonderaustellung 13 Euro Eintritt bezahlt. Das ist nicht wenig, man bekommt aber sehr viel zu sehen.

Der Eintritt beinhaltet folgendes in Palast: Galleria Palatina, Appartmenti Royali (Königliche Gemächer), Galleria d arte moderna (Galerie für Kunst aus dem 19. Jhd), Museum della Moda e del Costume (Mode-Museum und Kostüm-Museum) und Museo degli Argenti (Silber-Museum).

Wir empfehlen an einer Führung durch den Palast teilzunehmen. Die großen Sehenswürdigkeiten im Palast Pitti sind mit Erklärung durch einen Guide deutlich interessanter. Ein sehr gute Führung durch den Palazzo in englischer Sprache kann man auf dieser Webseite buchen.

Öffnungszeiten Palazzo Pitti 2018

Die Öffnungszeiten des Palastes in Florenz hängen von der Jahreszeit ab.

Öffnungszeiten Juni, Juli und August: 8:15 bis 19:30

Öffnungszeiten April, Mai und September: 8:15 bis 18:30

Öffnungszeiten März und Oktober: 8:15 bis 17:30

Öffnungszeiten November, Dezember, Januar und Februar: 8:15 bis 16:30

Vorsicht: Am ersten und letzten Montag im Monat ist geschlossen, auch im Sommer. Dazu hat an folgenden drei Feiertagen der Palazzo Pitti keine Öffnungszeiten: Neujahr (1.1.) Tag der Arbeit (1.5.) und Weihnachten (nur 25.12.). (Stand dieser Infos Anfang 2018)

Die verschiedenen Ausstellungen und Museen

Im folgenden eine Übersicht über die Ausstellungen und Museen im Palazzo Pitti Firenze:

Königliche Wohnräume: Hier sieht man in geschätzt mehr als 25 Zimmern das ehemalige Luxus-Leben der reichen Bewohner. Zuerst wohnten die Medici, der Herrscher der Republik Florenz im 1. Stock des Palazzo Pitti. Danach (etwa 1740) zog die Familie der Lothringer ein. Als Florenz für einige Jahre in der 60er Jahren des 19. Jahrhunderts Hauptstadt von Italien war, war dieser Teil des Palastes Pitti sogar Wohnsitz des Königs. Absolut sehenswert! Höhepunkte sind zum Beispiel der Thronsaal oder der wunderschöne weiße Saal am Eingang. Aber auch die vielen anderen Zimmer sind toll. Aus allen drei oben erwähnten Epochen sieht man Zimmer, Möbel und Gegenstände.

Galerie Palatina: Eine Sammlung von Gemälden der Extraklasse. Das wichtigste Museum in dem Palast. Viele Besucher kommen vor allem wegen dieser Kunstsammlung. Man kann zum Beispiel Werke von Raffaello, Rubens, Murillo, Tizian und vielen anderen weltbekannten Künstlern bewundern. Nicht nur die Bilder in der Galleria Palatina sind interessant, auch die Räume. Es sind ehemalige Wohnräume und Empfangsräume der verschiedenen Herrscher, die im Palast wohnten.

Es gibt in dem Kunstmuseum mehr als 500 bedeutende Bilder, man braucht als Besucher des Palazzo Pitti mehrere Stunden um nur die Wichtigsten anzuschauen.

Highlights in der Gallerie im Palazzo Pitti sind zum Beispiel drei Gemälde von Raphael: "Die kleine Madonna", " Portrait des Kardinal Inghirami" und "Madonna della seggiola".

Weltberühmt sind auch einige Bilder von Rubens, allen voran das über 7 Quadratmeter große Bild "Die Folgen des Krieges" im sehenswerten Saal des Mars, fertiggestellt 1639.

Auch der große Renaissance-Maler Tizian (ebenso genannt Tiziano Vercellio und Titian) ist vertreten. Unbedingt genauer betrachten sollte man seine beiden grandioses Gemälde " La Bella" und "Portrait von Papst Julius II"  (aus den Jahren 1535 bzw. 1545).

Ebenso zu den ganz großen Werken der Kunstgeschichte in der Sammlung im Palazzo Pitti gehören zum Beispiel "Assunta Panciatichi" von Andrea del Sarto oder "Madonna mit Heiligen" von Rosso Fiorentino (beide Renaissace, Anfang 16. Jahrhundert). Es gibt aber auch einige wichtige neuere Kunstwerke in der  Palatina-Gallerie wie die lebensgroße Marmor-Plastik "Venere italica" aus dem Jahr 1810 von Antonio Canova (italienischer Bildhauer des Klassizismus)

Galleria di Arte Moderna: Nicht weniger sehenswert sind einige Werken in dem nächsten Museum im 2.Stock. Geschätzt 25 Zimmer voller Bilder und anderer Kunstwerke. Eine Ausstellung der moderner Kunst von höchstem Niveau. Obwohl das Museum "Galerie der modernen Kunst" übersetzt heißt, ist eher Kunst aus dem 19. Jahrhundert gemeint.

Sehr gut gefallen vielen Besuchern der Gallerie für Moderne Kunst im Palazzo Pitti die Bilder von Giovanni Fattori aus Livorno (1825 bis 1908). Die Gemälde zeigen das bäuerliche Leben und Landschaften der westlichen Toskana im 19. Jahrhundert.

Kostüm Galerie: Dieses Museum, ebenfalls im 2. Stock im rechten Flügel des Palazzo Pitti, soll ebenfalls sehr interessant sein. Es war bei unserem Besuch im November 2017 wegen Renovierung leider geschlossen. Es sind Kleider, Kostüme, Uniformen und ähnliches aus dem 16. Jahrhundert bis heute ausgestellt. Leider wird  die Ausstellung nur von einem Teil des Besucher des Palast Pitti besucht - zu unrecht, die Zeitreise durch 500 Jahre Mode  ist ein Erlebnis.

Silbermuseum: Im Argentini-Museum im anderen, linken Flügel des Palasts Pitti in Florenz sind nicht nur Kunstwerke aus Silber ausgestellt. Man findet auch viele Gegenstände aus anderen wertvollen  Materialien wie Elfenbein, Edelstein und so weiter. Auch das Museo degli Argenti (übersetzt: Museum für Silber) hat uns gut gefallen.

Insgesamt sollte man sich einige Stunden Zeit nehmen. Die Ausstellungsfläche der Museen und Ausstellungen im Palazzo Pitti ist riesengroß. Kunstliebhaber könnten locker einen ganzen Tag alleine in der Galleria Palatina verbringen.

Lage Palazzo Pitti

Der Palast ist auf der, von den Innenstadt aus gesehen, anderen Seite des Flusses Arno. Man geht einfach über die weltberühmte Brücke Ponte Vecchio und danach 200 Meter geradeaus. Es ist nicht weit, vom Kunstmuseum Uffizien zum Beispiel deutlich weniger als ein Kilometer.

Geschichte Palazzo Pitti

Der Bau des Gebäudes begann im Jahr 1458. Bauherr war Luca Pitti, ein schwerreicher Banker aus Florenz. Etwa 100 Jahre später verkaufte  Pittis Nachfahre Buonaccorso Pitti den Palast an die Medici. Dies war zu dieser Zeit die Herrscherfamilie in Florenz. Offizielle Käuferin war Eleanor von Toledo, die Frau des legendären Cosimo I, einem Großherzog und einem der wichtigsten Mitglieder in der langen Geschichte der Familie der Medici.

Die Medici bauten den Palast Pitti um und erweiterten ihn deutlich. Für fast 200 Jahre blieb das gigantische Gebäude im Besitz der Familie. Nach dem Ende der Medici im Jahr 1737 (es gab keine Nachkommen) übernahmen der neue Herrscher von Florenz den Palazzo Pitti. Es war der Österreicher Kaiser Franz I aus dem Haus Lothringen.

Im 19. Jahrhundert war Florenz für einige Jahre die Hauptstadt von Italien. Der Palazzo Pitti war unter König Viktor Emanuel II um das Jahr 1870 sogar für einige Jahre Königspalast.

Sein Enkel Viktor Emanuel III schenkte den Palazzo Pitti nach dem 1.Weltkrieg im  Jahr 1919 der Stadt Florenz. Seither können die Bürger und Besucher der Stadt Florenz das gigantische Gebäude betreten. Die verschiedenen Museen im Palast stammen aus dieser Zeit.

Map mit dem Palazzo Pitti


Es ist die größte Sehenswürdigkeit auf der südlichen Seite des Flusses Arno.

Weitere Infos für Besucher Palazzo Pitti

Fotos mit Blitz oder Stativ sind nicht erlaubt.

Es gibt Toiletten im Keller des Hauptgebäudes, auch im 2. Stock haben wir ein kleines WC gefunden.

Auch ein Aufzug, zum Beispiel für Menschen mit Behinderung oder für einen Kinderwagen, ist vorhanden.

Im Innenhof ist ein Buchladen mit Literatur zum Thema Florenz und so weiter.

Die Kasse ist, wenn man auf den Palast zugeht, ganz rechts. Der Eingang ist etwa in der Mitte des Palastes.

In dem Palast in Florenz ist auch eine Polizei-Station untergebracht, welche durch die Kriminal-Romane der englischen Schriftstellerin Magdalen Nabb berühmt wurde.

Hinter dem Palazzo Pitti ist der Boboli-Garten mit weiteren Museen wie dem Porzellanmuseum Florenz.

 

Stadtplan mit den Top 10 Sehenswürdigkeiten Florenz

 

 

 

 

Startseite
 
Florenz
Sehenswürdigkeiten Florenz
Preise Florenz
Nahverkehr Florenz
E-Bike Touren
Segway Touren
Dom Florenz
Kuppel Florenz
Campanile Florenz
Bapisterium Florenz
Dommuseum
Fassade Dom
Kyrpta Dom
Ponte Vecchio
Piazza della Signoria
Palazzo Vecchio
Palazzo Pitti
Uffizien
Accademia
Basilika Santa Croce
Da Vinci Museum
Mercato Centrale
Michelangelo-Platz
Hauptbahnhof Florenz
Öffnungszeiten Florenz
Eisdielen Florenz
Pisa
Dom Pisa
Schiefe Turm von Pisa
Baptisterium Pisa
Piaggio Museum (Pontedera)
Lucca
Sehenswürdigkeiten Lucca
Stadtmauer Lucca
Dom Lucca
Arena Lucca
Siena
Sehenswürdigkeiten Siena
Dom Siena
Piazza del Campo Siena
Palazzo Pubblico
Am Meer
Viareggio
San Vincenzo
Follonica
Grosseto
Toskana
Sehenswürdigkeiten Toskana
Städte Toskana
Fauna Toskana
Schlangen Toskana
Spinnen Toskana
Skorpione Toskana
Datenschutz
Impressum