Nahverkehr Florenz (Busse und Straßenbahn)

 


Es gibt in Florenz viele Buslinien und seit einigen Jahren auch wieder eine Straßenbahn (Tram). Das Netz ist gut ausgebaut, Fahrkarten sind preiswerter als in Deutschland.

Die ganz großen Sehenswürdigkeiten sind überwiegend im Zentrum von Florenz und gut zu Fuß zu erreichen. Man benötigt die Busse und Trams vor allem um vom Hotel in die Innenstadt zu kommen oder für einige kleinere Attraktionen etwas außerhalb. Der Nahverkehr wird von der Gesellschaft "ataf" betrieben.

Die Fahrpreise in Florenz für den Nahverkehr

Mit den Fahrkarten in Florenz für den Nahverkehr kann man umsteigen ohne ein neues Ticket lösen zu müssen. Man muss die Fahrkarten in dem gelben Entwerter im Bus abstempeln. Ausreden werden nicht aberkannt. Der Fahrgast ist verantwortlich, dass das Ticket in Florenz ordentlich abgestempelt ist. Die Fahrpreise sind erfreulich niedrig:

Die normale Einzelfahrkarte kostet 1,20 Euro (Stand Ende 2017)  und ist gültig für 90 Minuten. Auf Grund des günstigen Preispreises kaufen wir immer nur solche Einzelfahrkarten. Wir kaufen immer gleich mehrere und stecken sie in die Brieftasche.

Zudem gibt es für den Nahverkehr in Florenz eine Tageskarte (genauer 24-Stunden-Ticket) für 5 Euro.

Man kann zudem ein 3-Tage-Ticket für 12 Euro und ein sehr günstiges Wochenticket (7-Tage-Ticket) für 18 Euro kaufen.

Flughafen: Ein Ticket für den Bus zum Flughafen Florenz kostet 6 Euro einfach. Es gibt auch eine Rückfahrkarte für 10 Euro. Normale Fahrkarten (siehe oben) gelten nicht zum Airport. Das Airport-Ticket heißt in Florenz "Volainbus Ticket".

Kontrollen sind sehr häufig. Schwarzfahren in Florenz ist, wie in ganz Italien, teurer als in Deutschland.

Fahrkarten beim Fahrer kaufen: Die meisten Busfahrer haben zur Not auch Fahrkarten. Diese haben aber wesentlich höhere Preise (Fahrpreis im Bus 2 Euro einfache Fahrkarte).

Langzeit-Tickets Firenze: Eine Monatskarte für Florenz kostet nur 35 Euro, eine Jahreskarte 310 Euro. Solche Fahrausweise braucht man als normaler Tourist natürlich nicht unbedingt. Es sind weitere Beispiele wie günstig die Fahrpreise in Florenz und in Italien im Vergleich zu Deutschland sind.

Alle Fahrpreise und sonstige Angaben stammen vom November 2017

Wo kann ich Tickets kaufen?

Normale Fahrkarten für den Nahverkehr kaufen die meisten Einheimischen in den Tabakläden. Davon gibt es in Florenz sehr viele. Einfach nach den meist schwarzen Schildern mit dem großen T und der Aufschrift "Tabacci" suchen. Viele sind auch sonntags geöffnet.

An Bahnhöfen und wichtigen Punkten gibt es auch extra Schalter der Betreiberfirma der Busse und Bahnen (ataf). Fahrkartenautomaten gibt es eher selten.

Wichtig: Um das Suchen nach Fahrkarten-Schaltern bzw. Tabakgeschäfte zu minimieren, sollte man gleich möglichst für die ganze Reise nach Florenz Tickets kaufen. Die Mitarbeiter in der Rezeption in Hotels in Florenz wissen, wo die nächste Verkaufsstelle für die Fahrkarten für den Nahverkehr ist. Es ist fast immer ein Tabakladen.

Welche Linien gibt es?

Das Linien-Netz ist nicht sehr einfach zu verstehen. Es gibt unseres Wissens keinen guten Gesamtplan für alle Linien. Somit ist, wenn man zum Beispiel mit dem Zug anreist und das Hotel weit weg von Bahnhof von Florenz ist, die Anfahrt mit dem Bus nicht ganz einfach. Ist man bereits im Hotel, sollte man an der Rezeption nachfragen. Da Menschen in Italien häufiger mit dem Bus fahren als in Deutschland, kennen sich überraschend viele Menschen gut aus.

In der Altstadt verkehren zudem Kleinbusse. Diese sind mit dem Buchstaben C gekennzeichnet (C1, C2 usw.). Da die Straßen im Zentrum sehr eng sind, können Linienbusse mit normaler Größe hier nicht fahren.

Beispiel Fahrplan Florenz

An den Haltestellen des Nahverkehrs hängen Fahrpläne aus (siehe Bild). Oben steht die Liniennummer (hier 14). In dem Bereich mit der Farbe lila sind alle Haltestellen der Linie aufgeführt. Die dick gedruckte Haltestelle ist die aktuelle. Die Haltestellen rechts davon kann man von dieser Haltestelle erreichen. Will man zu einer Haltestelle links von der fett gedruckten, muss man die Bushaltestelle für die Gegenrichtung suchen.

Im weißen Bereich stehen die Abfahrtszeiten. Oben die Stunden und unten die dazugehörigen Minuten. Eigentlich recht einfach, wenn man es einmal verstanden hat.

Die neue Straßenbahn von Florenz

Seit dem Jahr 2010 (Februar) gibt es in Florenz wieder eine Tram (Straßenbahn). Die neue Linie verbindet den Hauptbahnhof Firenze (Bahnhof Santa Maria Novella) mit einigen Stadtteilen im Westen der Stadt. Die Tram hat 14 Stationen und eine Streckenlänge von knapp 8 Kilometer und ist eine echte Verbesserung des Nahverkehrs im Westen von Florenz.

Geplant ist der weitere Ausbau in den nächsten Jahren auf drei Linien. Einige Strecken sind schon im Bau.

Taxi Florenz

Die Taxis in Florenz sind weiß. Das Taxifahren funktioniert wie überall in Italien und Europa. Man geht zu einer Taxistation oder hält einen Wagen mit Handzeichen an. Die Fahrpreise sind nach unserem Eindruck ähnlich wie in Deutschland.




 

Florenz-Toskana.de
 
Florenz
Preise Florenz
Nahverkehr Florenz
E-Bike Touren
Segway Touren
Dom Florenz
Kuppel Florenz
Campanile Florenz
Bapisterium Florenz
Dommuseum
Fassade Dom
Kyrpta Dom
Ponte Vecchio
Piazza della Signoria
Palazzo Vecchio
Palazzo Pitti
Uffizien
Accademia
Basilika Santa Croce
Da Vinci Museum
Mercato Centrale
Michelangelo-Platz
Hauptbahnhof Florenz
Öffnungszeiten Florenz
Eisdielen Florenz
Pisa
Dom Pisa
Schiefe Turm von Pisa
Baptisterium Pisa
Toskana
Städte Toskana
Datenschutz
Impressum